Amerika, USA

Neuengland Rundreise: 8 traumhaft schöne & kulinarische Hotspots an der Ostküste USA

Maine Leuchtturm Neuengland Rundreise

Enthält Werbung*

Auf einer Neuengland Rundreise fühlt man sich wie im Film: moderne Wolkenkratzer in Boston Massachusetts, idyllische Fischerorte und Leuchttürme in Maine, sattgrüne Wälder in New Hampshire und romantische Holzhäuser mit typischer Veranda in Vermont. Auf den Spuren der Gilmore Girls wandelst du hier an der Ostküste der USA zwischen New York und Kanada mit bizarren Felsküsten am Atlantik und malerischen Berglandschaften im Landesinneren.

Eine Woche lang habe ich diese vier der sechs Bundesstaaten im Rahmen einer Neuengland Rundreise erkundet und mich durch die Spezialitäten dieser Region geschlemmt. Darunter frischer Hummer, Austern, Muscheln, Blaubeeren, Ahornsirup und Käse. Aber nun komm mit auf meine Reise durch das amerikanische Pendant zu Rosamunde Pilchers Cornwall.

Woodstock Vermont Neuengland Rundreise

Idyllisches Haus in Vermont

Neuengland Rundreise: Vier Staaten zum Verlieben

Start meiner Neuengland Rundreise ist Boston, eine Stadt, die mich wirklich überrascht hat. Auf der einen Seite viele hübsche Häuser im viktorianischen Stil, auf der anderen gigantische, moderne Wolkenkratzer, die sich weit in den Himmel emporheben.

Von hier geht es weiter nach Maine, wo eine Vielzahl an Leuchttürmen und vor allem die bekannte Delikatesse Hummer zuhause sind. Ein Eldorado für Fischliebhaber wie mich, denn die Küche der Ostküste USA hat wenig mit Burger, Pizza und Co. zu tun. Neuenglands Spezialitäten sind etwas für feine Gaumen, die sich an echtem Genuss erfreuen.

In New Hampshire geht es mit einer alten Zahnradbahn hoch hinauf und zwar auf den Mount Washington, den höchsten Berg Neuenglands. Ein großer Teil der Landschaft ist mit Wäldern bedeckt, deren Farben im Indian Summer zwischen Mitte September und Ende Oktober wie ein fantastisches Feuerwerk leuchten.

Das ländliche Vermont wirkt so wunderbar verschlafen, dass du dich sicherlich auch sofort verlieben wirst. Der Bundesstaat legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und so hat sich hier eine Vielzahl an lokalen Brauereien und Läden mit regionalen Köstlichkeiten etabliert.

New Hampshire Haus

Urige Hütte in New Hampshire 

Neuengland Rundreise: die charmante Hafenstadt Boston

Es ist schon einige Jahr her, dass ich durch die Häuserschluchten einer amerikanischen Großstadt gewandelt bin. Vielleicht aus diesem Grund oder vielleicht auch, weil Boston einfach eine richtig coole Stadt ist, hat sie mich sehr schnell in ihren Bann gezogen. So oder so ist sie etwas Besonderes, denn hier hat die amerikanische Revolution ihren Ursprung. Nach der berühmten Boston Tea Party in 1773 begann in dieser Stadt der amerikanische Unabhängigkeitskrieg, der mit der Ablösung von der Britischen Krone endete.

Boston ist bekannt für seine Fußgängerfreundlichkeit, daher kannst du eigentlich alles gut zu Fuß erreichen. Ob ein Bummel entlang des Wassers, durch hippe Viertel oder durch eine kühle Mall, wenn die Sonne vom Himmel brennt, die Stadt hat viel Spannendes zu bieten.

Boston Neuengland Rundreise

Warten auf den nächsten Einsatz bei der Feuerwehr

Boston Downtown Neuenland Rundreise

Reflektion in der Fassade eines gigantischen Hochhauses

Boston Haeuser

Ich liebe diesen Häuserstil wie in San Francisco

Abwechslungsreiche Foodtour durch Fenway

Wusstest du, dass eines der berühmtesten Baseball Teams der USA in Boston beheimatet ist? Mir war das vor meiner Reise nicht wirklich klar, aber als dann das erste Mal von den Boston Red Sox die Rede war, klingelte es auch bei mir. Rings um das Stadion im Fenway Park im Stadtteil Fenway haben sich zahlreiche Bars und Restaurants angesiedelt, somit ein perfekter Startpunkt für unsere Foodtour.

Erster Stopp ist die Bleacher Bar, wo du bei einem saftigen Burger auf die Baseball Spieler der Red Sox treffen kannst. Da ein Ticket schnell mal 400$ kosten kann und schwer zu ergattern ist, als kostenlose Alternative mit Blick ins Stadion ein echt wertvoller Tipp. Laut unserem Guide ist das Ereignis, ein Spiel zu erleben, eine „very Boston“ Erfahrung und eigentlich ein Muss jedes Boston Besuchs. Auch der Boston Marathon ist übrigens eine große Attraktion hier. An diesem Tag muss keiner in die Arbeit, alle haben frei. Cool, oder?

Weiter geht es mit der wohl besten Pizza Bostons von Regina Pizza, die wir uns im idyllischen kleinen Ramler Park gleich um die Ecke schmecken lassen. Nun ist es Zeit für etwas Süßes und zwar einen originalen, innen fluffig weichen Chocolate Chip Cookie von Neighbourhoods. Auch die süßen Crepes sehen verführerisch aus! Weiter geht’s zur Eventide Oyster Bar, in der es natürlich, wie der Name schon verspricht, köstliche Austern und Hummer gibt, aber auch ein ganz besonderes Eis: Brown Butter Soft Serve, ein Eis mit brauner Butter, Bourbon Caramel und Pecannüssen in Ahornsirup.

Unser letzter Stopp führt uns zu Craft Beer Cellar, wo wir uns durch verschiedene Getränke kosten wie zum Beispiel ein Ale mit Kaffee, ein Jalapeno oder ein spezieller Cider. Alle nicht ganz mein Geschmack, aber definitiv ein interessantes Geschmacksexperiment. Wie wohl das Bier mit Austern oder Spaghetti schmeckt?!

Buchen kannst du die Food Tour bei Off The Beaten Path Food Tour Boston. Sie kostet circa 65 Dollar.

Fenway Park Boston

Hier kämpfen die Red Sox um den Titel

Bleacher Bar Boston Neuengland Rundreise

Urig-amerikanisch: die Bleacher Bar

Boston Bleacher Bar Foodtour

Meatball Burger mit Aussicht

Boston Pizza Regina Foodtour

Schmeckt wie in Italien!

Eventide Boston

Cooles, puristisches Design in der Eventide Oyster Bar

Café Tipp: Einen guten Kaffee und eine breite Auswahl an süßen Teilchen zum Schwachwerden findest du in der Flour Bakery. Auch der Avocado Toast hier ist ein super Start in den Tag.

Flour Bakery Boston

Einmal alles, bitte!

Restaurant Tipp: Alles, aber auch wirklich alles in der Select Oyster Bar ist exzellent, vom Lobster in Butter über die Lachssashimi bis hin zum Lobstersalat. Unbedingt probieren!

Hotel Tipp Boston: Im Bett mit Blick auf die Skyline einschlafen und morgens aufwachen mit den imposanten Wolkenkratzern im ersten Sonnenlicht vor Augen, das bietet das coole Revolution Hotel. Das Bad wird geteilt oder du zahlst etwas mehr für ein privates.

Revolution Hotel Boston

Metropolenfeeling pur

Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, wäre natürlich auch ein Besuch der Eliteuniversität Harvard auf meiner Liste gestanden. Aber auch einen Spaziergang entlang des Boston Freedom Trails mit den 16 wichtigsten Orten der Revolution oder die Kopfsteinpflastergassen in Beacon Hill solltest du nicht verpassen.

Maine: Leuchttürme und Lobster an der Ostküste USA

66 Leuchttürme thronen an der Küste Maines. Mal im Wasser, mal auf schroffen Felsen, mal farbig gestreift, mal strahlend weiß – jeder Leuchtturm ist anders. Sie sind neben dem Hummer das Symbol der Region, aber auch in anderen Bundesstaaten entlang der 6.000 Meilen langen Küste Neuenglands wirst du auf der Suche nach diesen maritimen Wächtern fündig.

Und nun zu den knallroten Schalentieren, für die Maine bis über seine Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Ob gedämpft in brauner Butter, mit Mac and Cheese oder als Lobster Roll im Brötchen, Hummer sind die Stars der Küche von Maine. Besonders authentisch genießt du die Meeresfrucht in einem der „Lobster Shacks“ direkt am Meer. Das Besondere am Maine Lobster ist übrigens, dass er eine große und eine kleine Zange besitzt.

Portland Lobster Shack Maine

Maine Bucketlist Top 1: Lobster essen

Neuengland Rundreise: der Küstenort Ogunquit

Von Boston ist es eine gute Stunde Fahrt in den malerischen Ort Ogunquit. Nicht umsonst bedeutet der Name in der Sprache der Algonkin Indianer „Schöner Ort am Meer“. Hier trifft der erfrischende Atlantik auf einen fast 6 Kilometer langen Sandstrand und malerische Küsten. Der feinsandige Strand zählt zu den schönsten der Ostküste USA und ist ein beliebtes Ziel für Urlauber aus der Region.

Beim Schlendern durch den Ort passierst du romantische Holzhäuser, in denen kleine Geschäfte oder einladende Bed & Breakfasts untergebracht sind. Das angrenzende Fischerdorf Perkins Cove ist der Hotspot, um Bootstouren aufs Meer zu unternehmen, in Läden zu stöbern oder in einem Restaurant frische Meeresfrüchte zu schlemmen.


Die beste Kreditkarte für die Ostküste USA

Mit der kostenlosen VISA Karte der DKB Bank kannst du in Neuengland & weltweit Bargeld ohne Gebühren abheben!


Eine nette 1-stündige Tour ist die Cocktail Cruise mit Finestkind. Auf einem kleinen Boot schipperst du mit einem Drink in der Hand an der Küste entlang und kannst dabei zusehen, wie die Sonne am Horizont ins Meer zu tauchen scheint. Als herrlichen Abschluss dieses Tages kann ich dir das Restaurant Jonathan’s empfehlen, nicht nur wegen des zwar gediegenen, aber einzigartigen Interieurs, das so gut hier hin passt, sondern auch wegen des göttlichen Hummers, der dort serviert wird.

Ogunquit Maine Hafen

Der kleine Hafen von Ogunquit

Ogunquit Maine Neuengland Rundreise

Aussicht vom Boot auf die hübschen Küstenhäuser

Maine Lobster

Im Lobsterhimmel

Ostküste USA: Maines Hauptstadt Portland

Der zweite Ort, den ich in Maine besuche, ist die Hauptstadt Portland. Du darfst jedoch keineswegs eine große Stadt erwarten. Eher einen überschaubaren Ort mit heimeligen Gassen, einem alten Hafen und einladenden, kleinen Geschäften, die regionale Spezialitäten anbieten.

Vor allem am frühen Morgen, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf das Kopfsteinpflaster der Altstadt fallen und sich die Häuser im ruhigen Meer spiegeln, ist die Stimmung besonders schön. Auch im Hafen geht es dann noch ruhig zu. Die Fischer sind auf Lobsterfang, der Fischmarkt öffnet um 8:30 Uhr seine Türen. Egal zu welcher Tageszeit, ein Spaziergang an der Promenade Richtung Norden ist reizvoll und sorgt für angenehme Erholung. An deren Ende lockt ein Strand mit Badevergnügen.

Portland Maine Hafen

Spaziergang entlang der Promenade

Portland Maine Neuengland Rundreise

… und durch die Kopfsteinpflastergassen der Innenstadt

Portland Maine Lobster Moewe

Die Möwe weiß, was gut ist

Mach eine Foodtour durch Portland

Da der Fokus meiner Neuengland Rundreise auf Food liegt, begebe ich mich auch in Portland auf die Suche nach den leckersten Spots der Stadt und zwar mit den Experten einer Foodtour. Die Old Port Culinary Walking Tour mit Maine Foodie Tours startet gleich mit einem besonderen, lokalen Leckerbissen: den Holy Donuts. Sie sind unter anderem aus Kartoffeln hergestellt und dadurch wunderbar saftig. Auch wenn ich kein riesiger Donut Fan bin, die Schokovariante ist wirklich gut. Um die lange Schlange zu vermeiden, geh zu Maine’s Pantry. Hier werden die süßen Teilchen ebenfalls verkauft.

Wenn du auf Bier und Würstchen stehst, dann ist das The Thirsty Pig ein Muss. 8.000 Biere aus Maine von über 150 Mikrobrauereien stehen hier zur Wahl. Dazu passen wunderbar die Würstchen mit Sauerkraut oder die Hähnchenvariante mit Blaubeersauce, für die das Restaurant berühmt ist. 99 % der Blaubeerernte in den USA werden in Maine produziert, weshalb sich hier viel um die schmackhafte blaue Beere dreht.

Im Public Market House probieren wir bei Mister Tuna ein Temaki Sushi mit Maine Crab. Ein Gedicht, kann ich nur sagen! In dem Gebäude, wo in den letzten 200 Jahren der Portland Farmers Market stattfand, haben sich nun verschiedene Gastronomen angesiedelt. Der Markt wird traditionell immer noch jeden Samstag abgehalten.

Kulinarische Mitbringsel wie die superleckere Heidelbeermarmelade bietet das Stonewall Kitchen an. Kombiniert mit einem frischen Scone, und du hebst ab in den Foodhimmel! Natürlich darf bei einer Maine Foodtour auch eine traditionelle Lobster Roll nicht fehlen. Mit einer leichten Mayo schmeckt sie im Gritty McDuff’s besonders gut.

Ist dir jetzt noch nach etwas Schoki, dann schau im Dean’s Sweets vorbei und koste die Needham Füllung aus Kokos, Kartoffel, Sahne und Zucker. Sie gilt als besondere Spezialität. Aber auch die Praline mit Seesalz sorgt für ein besonderes Geschmackserlebnis.

Portland Maine Holy Doughnut

Außen knusprig, innen saftig: der Holy Donut

Portland Maine Foodtour Sushi

Sushi master at work

Maine Lobster Roll

Auch in dieser Variante ein Hochgenuss

Hotel Tipp: Ich habe in Portland im Hyatt übernachtet, das mitten im Zentrum liegt und einen herrlichen Blick vom Bett über die Stadt bietet, wenn du ein Zimmer in einem der oberen Stockwerke ergatterst.

Restaurant Tipp: Im Alten Hafen habe ich im Boone’s Fish House & Oyster Room die beste Auster meines Lebens gegessen. Frisch aus dem Meer, mit Zitrone und ein bisschen Chili, wirklich überraschend gut! Auch der lokale Schellfisch schmeckt hier außergewöhnlich fein.

Besuche den ältesten Leuchtturm Maines

Nur eine viertelstündige Fahrt von Portland entfernt, erhebt sich der Portland Head Light auf einem Felsen über dem rauschenden Meer. Er ist der älteste Leuchtturm in Maine, dessen Bau bereits 1787 begann. Doch man sieht ihm sein hohes Alter nicht an. Vermutlich hat er vor nicht allzu langer Zeit einen frischen Anstrich bekommen. Sowohl rechts als auch links von ihm laden Wege zu gemütlichen Spaziergängen am Meer ein.

Eigentlich wollten wir von Portland aus im Rahmen einer Lighthouse Lovers Cruise noch weitere Leuchttürme besichtigen, aber aufgrund von schlechtem Wetter musste die Tour leider abgesagt werden. Vielleicht hast du ja mehr Glück?

Portland Head Light

Typisches Postkartenmotiv von Maine

Maine Leuchtturm Neuengland Rundreise

Der perfekte Ort zum Verweilen

Portland Maine Leuchtturm Heads

Neuengland Rundreise: White Mountain State New Hampshire

Auf dem Weg Richtung Vermont legen wir einen kurzen Stopp in New Hampshire ein, genauer gesagt in den White Mountains. Schon auf der Fahrt dorthin verzückt mich die sattgrüne, schon fast überirdisch schöne Natur im Crawford Notch State Park, die der Frühling hier gezaubert hat. Bewaldete Berge soweit das Auge reicht. Im Indian Summer muss einem hier der Atem stocken!

Unser Ziel ist der Mount Washington, der höchste Berg im Nordosten der USA. Anstelle des Autos wählen wir „The Cog“, die mit 150 Jahren älteste Zahnradbahn, die einen Berg erklimmt. Mit Volldampf geht es hoch bis auf 1917 Meter. Bei gut 6 Kilometer pro Stunde und fast 40 Prozent Steigung können wir die immer beeindruckender werdende Aussicht gut 45 Minuten lang genießen. Alternativ könnte man circa drei Stunden hinauf wandern. Sogar zwei Bergsteiger mit Snowboards auf dem Rücken entdecken wir hier. Wo sie hier noch Schnee finden wollen, ist mir allerdings ein Rätsel.


Buche deinen Mietwagen für Neuengland schon vorab

Auf dieser Webseite findest du die besten Mietwagenpreise für deine Neuengland Rundreise


Oben angekommen pfeift uns ein eiskalter Wind gehörig um die Ohren, aber egal, wir haben einen wunderschönen Sonnentag erwischt, der hier äußerst selten ist. Die Sicht reicht bis zu 320 Kilometer weit. Ich kann mich gar nicht sattsehen an dem traumhaften Panorama! Auch das Historic Top House, ein Hotel aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, das so original in Betrieb war und heute ein Museum ist, lohnt sich für einen Besuch.

Nach einer Stunde auf dem Berg treten wir den Rückweg an und tuckern in unserem Waggon Richtung Tal. Tickets für die Zahnradbahn solltest du vorher online kaufen. Sie kosten ab 72 Dollar, und du hast die Wahl zwischen einer Dampflok oder einer mit Biodiesel betriebenen Bahn.

New Hampshire Countrylife

Vorfreude auf die Fahrt mit „The Coq“

New Hampshire The Coq

Los geht’s

New Hampshire The Coq Mount Washington Neuengland Rundreise

Wie in alten Zeiten

The Coq Zahnradbahn

Der Blick aus dem Fenster lohnt sich

New Hampshire Mount Washington Neuengland Rundreise

On top of the world – ok, New Hampshire

New Hampshire The Coq Neuengland Rundreise

Lunch Tipp: Solltest du dich auf der Fahrt mit einem gesunden Lunch wie Smoothies, Bowls oder Sandwiches stärken wollen, empfehle ich dir The Local Grocer in North Conway.

Hotel Tipp White Mountains: Ein superschönes Hotel, das erst letzten Herbst eröffnet hat, ist das The Glen House. Nachhaltigkeit wird hier Groß geschrieben und somit beispielsweise die Energie für die Heizung über geothermale Systeme aus dem Boden gewonnen. Im Badezimmer fordert ein freundlicher Hinweis mit beiliegender Tüte zum Mitnehmen der benutzten Seife auf. Eine super Idee, da diese meist nur wenige Tage in Gebrauch ist und danach weggeworfen wird. Von der ruhigen Veranda und einigen Zimmern genießt du zudem eine fantastische Aussicht auf den Mt. Washington.

The Glenn House White Mountains

Gemütlichkeit in traumhafter Umgebung im The Glenn House

Vermont: Ahornsirup und unberührte Natur im Green State

Vermont ist für seine herrliche, üppige Natur bekannt, in der zum Beispiel die Green Mountains oder der Lake Champlain liegen, und wird daher auch der Grüne Staat genannt. Um diese uneingeschränkt von der Fahrbahn bestaunen zu können, wurden hier sogar alle Billboards entlang der Straße entfernt. Apropos Straße, die Hälfte aller Straßen in Vermont ist nicht geteert. Was nicht überrascht, denn Vermont ist von allen US-Bundesstaaten der am zweitdünnsten besiedelte.

Die vielfältige, fruchtbare Natur ist es auch, die in Vermont die Gewinnung eines besonderen Produkts möglich macht: Ahornsirup. Im März ist Erntezeit. Dann wird der Saft der Ahornbäume eingekocht und ein köstlicher Sirup erzeugt, vor allem als Topping auf Pancakes ein Klassiker. Vermont kann zudem mit den meisten Brauereien pro Einwohner aufwarten. Und er war der erste Staat der USA, der Einwegplastik verbannt hat. Daumen hoch für diese Vorbildfunktion in Sachen Nachhaltigkeit!

Mad River Taste Place Vermont Ahornsirup

Aus Ahornsirup lassen sich auch süße Candies herstellen

Das lebhafte Burlington an der Ostküste USA

Die kleine, charmante Stadt Burlington bietet ihren Bewohnern und Besuchern ein wirklich idyllisches Plätzchen. Direkt am Ufer des Lake Champlain mit Blick auf die Adirondack Mountains gelegen, kommt hier in der größten Stadt Vermonts Urlaubsfeeling pur auf. Spaziere am Wasser entlang, miete ein Fahrrad oder suche dir ein ruhiges Fleckchen und sauge die Ruhe, die der See ausstrahlt, in dich auf. Strände zum Baden gibt es etwas außerhalb der Stadt.

Oder lass dich im Biergarten der Craft-Brauerei Foam Brewers nieder. Hier wird mit Wasser aus dem See gebraut und zwar auf sehr kreative Weise. Mehrmals wöchentlich ändert sich das Biermenü, da immer wieder neue Mischungen erfunden werden. Die Brauerei ist eng mit Musik verbunden, daher sind die Namen der Biere auch von Musik inspiriert. Jeden Abend mit Ausnahme von Montag finden hier zudem Konzerte statt.

In der Fußgängerzone, der Church Street, reihen sich feine Restaurants und kleine Shops aneinander. Wenn du Richtung Kirche gehst, passierst du rechts eine Seitenstraße, in der ein gigantisches Streetart Gemälde 400 Jahre Geschichte von Vermont erzählt.

Einen Stopp wert ist auch die Soda Plant im hippen South Ends Art Disctrict. Über 25 Hersteller lokaler Produkte und Künstler demonstrieren in der ehemaligen Limonade Abfüllanlage ihr Können. Bei meinem Besuch sind jedoch leider nicht viele Läden offen. Unbedingt bei Brio Coffee einen superleckeren Kaffee trinken und, wenn du Glück hast, beim Röstprozess zuschauen!

Burlington Vermont Lake Champlain

Auf der anderen Seite befindet sich bereits New York State

Foam Brewery Burlington Vermont

Die Qual der (Bier)wahl

Burlington Church Street Neuengland Rundreise

Untypisch für Amerika: die Fußgängerzone Church Street

Burlington Streetart

Streetart in einer Seitenstraße

Burlington Vermont Church Street Streetart

400 Jahre Vermont

The Soda Plant Burlington Vermont

Ein Cappuccino mit so einem kunstvollen Schaum kann nur gut schmecken

Waterbury: die Heimat von Ben & Jerry’s

Seit ich während meines Auslandsemesters in Kalifornien das erste Mal das Cookie Dough Eis von Ben & Jerry’s probiert habe, bin ich ein Riesenfan der Kultmarke. Dass sie in Vermont zuhause ist, war mir jedoch nicht bewusst. Und so steht natürlich auch der Besuch der Fabrik in Waterbury auf meinem Programm.

Im Rahmen einer geführten Tour erhältst du einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und erfährst so manche außergewöhnlichen Insights. Zum Beispiel kannst du einen Tank gefüllt mit Eis und 300 Millionen Kalorien bestaunen, von oben in die Produktionshalle blicken, die neuesten Kreationen begutachten und natürlich auch eine davon probieren. Unser Testobjekt: Salted Caramel Blondie, das mich direkt in den Ben&Jerry’s Eishimmel katapultiert hat. Ein Film informiert zudem über die Geschichte der Marke, die 1978 in einer renovierten Tankstelle in Burlington mit zwei Jungs (Ben & Jerry) begann. Zum 1-jährigen Bestehen wurde damals der Free Cone Day eingeführt, an dem den ganzen Tag Eis verschenkt wurde und der noch heute in vielen Geschäften weltweit fortgeführt wird.

Ein richtig cooler, etwas skurriler Ort ist der “Friedhof des Geschmacks”, auf dem an jede Eissorte, die nur ein kurzes Leben hatte, ein Grabstein erinnert. Die Tour dauert 30 Minuten und kostet gerade mal vier Dollar.

Ben and Jerrys Waterbury

And the winner is: Half Baked

Ben and Jerrys Waterbury Neuengland Rundreise

Bis ich mich hier mal für zwei Sorten entschieden hatte…

Ben and Jerrys Waterbury Friedhof

Bei Ben & Jerry’s nimmt man sich nicht so ernst

Tipp für etwas Salziges danach: Im Mad River Taste Place erwarten dich unzählige lokale Käsesorten und allerhand weitere Produkte aus Vermont. Ein tolles Geschäft, das zusammen mit dem Hub nebenan, einheimische Produzenten unterstützt und ihnen die Möglichkeit gibt, ihre Köstlichkeiten herzustellen und zu verkaufen.

Mad River Taste Place Vermont

Eine Platte voller Vermont Leckereien

Vermont Cheese Neuengland Rundreise

Käse mit Ahornsirup – köstlich

Tipp für Kunstliebhaber: Nur gut 20 Minuten von Waterbury entfernt, lockt die Galerie Bundy Modern – eingebettet in einen Skulpurenpark inmitten idyllischer Natur – mit interessanten Kunstwerken. Du findest sie in Waitsfield.

Montpelier: Ahornsirup & Alkohol von lokalen Produzenten

Auf dem Weg nach Woodstock im Süden legen wir noch zwei kurze Stopps ein. Ahornsirup in allen möglichen Formen und Stärken erhältst du bei Morse Farm Maple Sugarworks, einer familiengeführten Ahornsirup-Farm. Zusammen mit Popcorn als Geschmacksneutralisator kannst du hier auch ein kleines Tasting durchführen.

Wenn du wissen möchtest, wie Vodka, der aus purem Honig destilliert wird, schmeckt, statte der brandneuen Distille von Caledonia Spirits einen Besuch ab. Für eine 750 ml Flasche des Barr Hill Vodkas werden zwei Kilogramm Honig benötigt. Der Gin des Hauses wird aus Wacholderbeeren destilliert und am Ende mit Honig verfeinert. Alle Kreationen können an der integrierten Bar verkostet werden.

Ahornsirup Vermont

Der Klassiker: Vermont Maple Sirup

Caledonia Spirits Montpelier

Moderne Brennerei aus Kupfer bei Caledonia Spirits

Honey Vodka Vermont

Spannende Kombination – Vodka & Honig

Neuengland Rundreise: ein letzter Stopp in Woodstock

Im beschaulichen Woodstock habe ich zum ersten Mal eine der überdachten Holzbrücken entdeckt, für die Neuengland bekannt ist. Auf meiner kleinen Radtour durch den Ort passiere ich zudem eine Vielzahl wunderhübscher Holzhäuser mit romantischen Gärten. Nur zu gerne würde ich mich selbst hier auf eine Tasse Tee einladen.

Nicht auf eine Tasse Tee, sondern auf eine Zeitreise lädt die Billings Farm & Museum ein, nicht weit vom Stadtzentrum entfernt. Hier kannst du erleben, wie ein Farmbetrieb abläuft, mit den Kühen und niedlichen Kälbchen kuscheln, lernen, wie man Butter in 20 Minuten herstellt und im alten Farmhaus aus dem Jahr 1890 auf den Spuren des Famers Billing wandeln.

Woodstock Vermont

Im Woodstock Inn & Resort kann man kostenlos Fahrräder ausleihen

Billings Farm Vermont Farmhouse

Das alte Farmhaus von außen

Billings Farm Vermont Farmhouse innen

und von innen mit viel Liebe hergerichtet

Billings Farm Vermont Butter

Gibt Muckis: Butter selbst herstellen

Hotel Tipp: Das nostalgische Woodstock Inn & Resort liegt direkt im Zentrum und erinnert schon beim Betreten an alte, amerikanische Filme. Neben dem wirklich superleckeren Frühstück sind die kostenlosen Fahrräder ein zusätzliches Plus. Für ein Abendessen außerhalb des Hotels kann ich dir das authentische Worthy Kitchen empfehlen. Wenn du eine Leidenschaft für Bier hast, koste dich durch die Kreationen der mit dem Auto nur 15 Minuten entfernten Long Trail Brewery.

Woodstock Inn and Resort

Lust auf eine Runde Schach im Woodstock Inn & Resort?

Long Trail Brewery Vermont Neuengland Rundreise

Ja, Elche gibt es in Vermont auch

Ich hoffe sehr, ich konnte dir mit diesem Artikel Lust auf eine Neuengland Rundreise entlang der Ostküste USA machen. Für mich wird es auf jeden Fall noch einmal mit etwas mehr Zeit dorthin zurückgehen. Vielleicht hast du ein paar weitere Tipps für mich und die anderen Leser, falls du schon einmal dort warst?


Noch mehr Ideen & Tipps für die USA


Burlington Vermont Church Street Streetart Neuengland Rundreise


*Vielen Dank an Visit The USA, Visit Massachusetts, Visit Maine, Visit New Hampshire und Vermont Tourism  für die Einladung nach Neuengland, durch welche dieser Beitrag überhaupt erst entstehen konnte. Meine Meinung ist wie immer meine eigene und wurde in keinster Weise beeinflusst. Im Artikel findest du Werbelinks. Buchst du über diese etwas, erhalten wir eine anteilige Provision, während sich für dich der Preis nicht ändert. Vielen Dank für deine Unterstützung!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply